Bandkollektiv Indieschoenheit

 

 

 

 

"Das können wir schließlich auch alleine."

 

Seit 2011 besteht jetzt das Bandkollektiv Indieschoenheit.
Sie sind eine Ansammlung illustrer Bands, die vor allem eines eint:

 

Sie haben Bock! Und: sie MACHEN.


Statt Pay-to-Play oder langweiliger Contests, wo das Publikum nur
an der eigenen Band interessiert ist, veranstalten sie gemeinsam
und in Zusammenarbeit mit sehr getreuen und tollen Locations
Konzertabende, die ein ganz anderes Feeling haben. Konzertabende
wo die Veranstalter, die Bands und das Publikum Spaß haben
und die nicht die Welt kosten - aber: Was kostet die Welt?

 

Eine Butter?
Stulle?
Käse?
3?
2?
1?
Meins?

 

Auf dem Langen Heimweg stellen dann jedenfalls doch die meisten fest,
mindestens einen Orhwurm ins Hirn gepflanzt bekommen zu haben.

 

Bandkollektiv Indieschoenheit

Sie bauen ein Musiker*innen Kollektiv und tragen dazu bei,
dem Wort Indie seine ursprüngliche Bedeutung wiederzugeben.

Idealismus

Es geht ihnen nicht um die glattgeschliffenen Industrieprodukte,
die uns in den letzten Jahren unter dem Namen Indie präsentiert wurden.
Es geht um die Freiheit selbstbestimmt Musik zu machen, Experimente zu
wagen, eben um das indie - das unabhängig - sein.


SelbsthilfeGruppe Indieschoenheit

In Berlin gibt es eine breite Facette engagierter Bands,
denen der Rahmen fehlt, ihre Musik einem angemessenem
Publikum zu präsentieren. Ein Kollektiv von Künstlern fördert den
Erfahrungsaustausch, das gegenseitige Kennenlernen
und Kennengelernt werden. Die Zusammenarbeit steht im Mittelpunkt.


Alle können, niemand muss

Indieschoenheit agiert sowohl finanziell als auch musikalisch unabhängig.
Keine Mitgliedsbeiträge, keine Zwänge. Es geht uns in erster Linie darum,
die Aufmerksamkeit von Künstlern, Bands und Publikum auf die
unabhängige Schönheit individueller Musik zu lenken.

 

Bands Musiker*innen aus dem Kollektiv:
Circus left Town
Down to Nine
Dripping Tap
First 'N' Stripes
Frag Frank!
Hej Su!
Juakali
Ortsüblichkeitsbescheinigung


Jede Band, die Lust hat, bei ihnen mitzumachen, die der Gedanke
eines Bandkollektivs im Spirit von DIY und Community irgendwie
anspricht, darf und soll gerne einfach zum nächsten Stammtisch
vorbeischauen:

 

jeden ersten Montag 20Uhr im Zosch.
(Tucholskystr. 30, 10117 Berlin)